MASKOR

Mobile Autonome Systeme
und Kognitive Robotik

ROS Summer School

Die erste ROS Sommerschule im Jahr 2012 zeigte bereits, dass es eine große Anzahl von Interessierten an Themen der mobilen autonomen Robotik gibt, die nicht recht wissen, wo sie anfangen sollen. Unsere ROS Sommerschule ist genau der richtige Startpunkt, mit unserer speziellen Roboterhardware und natürlich ROS-Software. Wir beginnen mit einigen Tagen einführender Kursinhalte bevor wir uns den Hauptaufgaben der mobilen Robotik widmen. Das sind insbesondere die Umweltwahrnehmung, Lokaliserung, Kartierung und Pfadplanung.

Unsere Philosophie ist dabei: "Versuch macht klug - mit vielen praktischen Erfahrungen". Neben den notwendigen theoretischen Hintergründen werden alle Themen in kleinen Gruppen an echten Robotern vermittelt.

Ein Höhepunkt ist ein Wettbewerb gegen Ende der Sommerschule: Die Teilnehmer treten in Teams gegeneinander an und müssen eine typische Aufgabe aus der mobilen autonomen Robotik bewältigen. Alle benutzen dabei dieselbe Hardware, angetrieben durch die im Kurs erworbenen ROS-Kenntnisse.

Die ROS Sommerschule bietet auch eine Reihe von Freizeit-Aktivitäten wie etwa einen Ausflug nach Paris und Köln oder andere nahe gelegene Städte. Am Schluss gibt es außerdem ein Abschlussgrillen.

YouTube Playlist mit Videos der ROS Sommerschulen

Von 2017 bis 2020 wird die ROS Sommerschule unterstützt durch das EU-Projekt ROSIN, das von der Europäischen Kommission finanziert ist: https://rosin-project.eu/